Qigong-Verbände Taiji Verbände -

Update: Verbände-Netzwerk mit dem gemeinnützigen Träger Dt. Taichi-Bund (DTB). Aktuelles DTB-Angebot 1390 Euro: Lehrerausbildung für Krankenkassen-Zulassung nach § 20 SGB V / deutschlandweite Kooperation der Krankenkassen. Sie können sich bei DTB-Ausbilder Dr. Stephan Langhoff persönlich ausbilden lassen - viele sagen: "Wäre ich doch gleich zu Ihnen gekommen". Der Dachverband bietet:  Beginn jederzeit, kostenlos und ohne Vorkenntnisse. Nur 1390 Euro (220 Zeitstunden incl. Lehr-DVDs, Kassen-Zertifizierung, ZPP-anerkannten Stundenbildern). Interessant ist die Ausbildung für alle Berufsgruppen, denn die Kassen fördern Taijiquan-Qigong-Kurse nach § 20 SGB V. Enthalten ist auch das DTB-Programm "Faszien-Qigong". Es wurden bereits über 70 Intensivwochen durchgeführt - alle unter Leitung von Dr. Langhoff.

Vorsicht - achten Sie bei der Wahl Ihrer Schule auch auf die Wortwahl: Werbung enthält oft die Bezeichnung "Traditionell" ohne ein Kennzeichen für Qualität zu sein. Das Etikett "Traditionelles Tai Chi" beispielsweise kann sich schnell als Mogelpackung entpuppen - und es kann "Krankmacher-Übungen" enthalten. Abzuraten ist auch von "traditioneller Ausbildung", denn ihr Wude-Moralkodex basiert auf Gehorsam und Loyalität - und ist unvereinbar mit Normen westlicher Erwachsenenbildung.

 Qigong-Verbände Taiji Verbände - Strukturen, Übersicht

Benutzte Info von Dr. Langhoff Quelle der Zitate: Taiji Qigong Verbände. Der Mitbegründer des Dt. Taichi-Bundes - Dachverband für Taichi und Qigong e. V.  verspricht sich von Verbänden eine Verbesserung der Reputation der chinesischen Künste. Er plädiert für Ideologie-Freiheit und Transparenz - zumindest in der Lehrer-Ausbildung. Beispielhaft ist seine Tätigkeit als Ausbilder in Hamburg Hamburg Qigong Ausbildung.

Der promovierte Philologe bespricht die häufig anzutreffende Haltung von Lehrern, auch zweitrangige Organisationen zu benutzen, wo es ihren persönlichen Vorankommen nützt statt die guten Strukturene durch persönliche Mitarbeit zu stärken und weiter zu entwickeln. Dies könnte grade die besten Verbände empfindlich schwächen. Dieses Phänomen findet sich in anderen Verbänden der Kampfkunst offenbar auch.

Die Lehrenden der chinesischen Heilmethoden Taiji Quan und Qigong sind nur zu einem Teil in Verbänden und Vereinigungen organisiert. Es gibt auch keine Berufsverbände, die das nahelegen würden. Manche Verbände wie der Qigong Dachverband Deutschland e. V. nehmen Lehrende auch nicht als Mitglieder auf, denn im Verband können nur Körperschaften, in diesem konkreten Fall, nur gemeinnützige Vereine werden (s. www.qigong-dachverband.de ).

Der Leiter des Arbeitskreises Qigong Verbände Deutschland ist Dr. Stephan Langhoff. In einem vielbeachteten Interview argument er das Für und Wider der Mitgliedschaft in einer Organisation (weiterlesen: Qigong Verbände). Er empfiehlt Lehrern des Yang-Stils den Zusammenschluss Yang Tai Chi Verbände, weil so die stilart-typischen Eigenheiten und Prinzipien besser bewahrt und weiterentwickelt werden könnten.

Ein wichtiger Zusammenschluss führender Institute präsentiert sich auf der Website Taiji Verbände. Es werden geboten eine Lehrer-Datenbank, Lernhilfen zum Üben zuhause und ein Fakten-Check, der bei widersprüchlichen Aussagen Klarheit schafft durch belegte Zitate.

Eine ganze Reihe von Lehrern bevorzugen eine Zugehörigkeit zu Vereinigungen mit der Schreibweise Taijiquan bzw. Taiji Quan. Diese Vorliebe wirkt der angestrebten Transparenz in der Anbieter-Szene aber diametral entgegen. Taijiquan Verbände. Daher gibt es Bestrebungen zur Vereinheitlichung seitens der Verantwortlichen.

Update: Zwischenprüfung Kassen-Zulassung / Pädagogik / Didaktik

Lange Zeit schon hatte sich der Tai-Chi-Qigong-Bundesverband DTB eV engagiert für eine ZPP-Richtlinien-Verschärfung eingesetzt. Der 1996 in Hamburg gegründete Verband versteht sich als wichtiges Korrektiv und begrüßt die kürzlich eingeführten ZPP-Forderungen nach Stundenbildern, Kursleiter-Manualen und Teilnehmer-Handouts. Doch offenbar bildet dieses neue Verfahren für einen beträchtlichen Teil der Antragsteller eine Hürde, die doch eigentlich keine sein dürfte, denn ein guter Lehrer sollte doch eigentlich genau beschreiben können, was er wie wann unterrichten möchte. Indes scheinen die Lehrerausbildungen der Fachorganisationen in diesem Bereich nicht immer zu funktionieren.

Einen gut strukturierten Überblick über den Kursverlauf einer Maßnahme der Gesundheitsförderung zu erstellen ist für Lehrer des Dachverbandes DTB eV ein Kinderspiel. Das ist nicht verwunderlich, da pädagogsch-didaktische Fragestellungen einen großen Teil der Ausbildung ausmachen - man denke nur an die vielen Lehrproben, die die Aspiranten absolvieren. Indes haben sich unerwartet viele Lehrende anderer Verbände an den DTB gewandt mit der Bitte um Hilfestellung - sie sind offenbar pädagogisch-didaktisch so wenig geschult, dass sie beim Ausfüllen der Stundenverlaufspläne nicht allein klarkommen - und dies trotz der ZPP-Vorlagen-Beispiele und individuellem Mängel-Support! Erneut zeigt sich die Vorreiterrolle von DTB eV und Krankenkassen bei der Stärkung von Qualität, Kompetenz und Effektivität im Taijiquan und Qigong. Als mögliche Verbesserung diskutieren mehrere Fachorganisationen unter DTB-Führung die verbände-übergreifende Einrichtung einer freiwilligen "Zwischenprüfung".

Faszien Qigong

Die Standards der neu entwickelten "Faszien-Fitness", die sich auf Qigong und Taijiquan beziehen, sind in Deutschland nicht einheitlich geregelt. Man sollte eindeutig unterscheiden zwischen Fitness-Programmen und Bereichen der "Inneren Kampfkunst". Dazu gehören auch "Eisenhemd Qigong", "Stehende Säule" und die "Seidenweber-Übungen". Eine ausführliche Diskussion bietet die Website des Dt. Qigong-Dachverbandes zum Thema Bindegewebe und die gesundheitlichen Auswirkungen: www.qigong-dachverband.de/faszien.htm.  (Siehe auch: "Herkunft japanischer Qigong-Übungen der Samurai" Webseiten-Rezension Toby Threadgill).